Senat

Der Senat ist das „Kabinett“ der Uni. In dieser Funktion beschließt es auch die Entscheidungen mit der größten Reich- und Tragweite. Vorsitzender des Senates ist der Rektor, der sich aber auch bei terminlichen Engpässen von einem der drei Prorektoren vertreten lässt. Im Senat werden die Vorlagen für das Ministerium erarbeitet und verabschiedet, es wird um Personalstellen im nächsten Haushalt gepokert oder entschieden, wer den nun auf die beschlossenen freien Stellen berufen wird. Die Aufgaben sind sehr vielfältig. Dieses Gremium hat neben der inhaltlichen Arbeit auch repräsentative Aufgaben. So ist die Chance groß, neben der Anwesenheit bei Verleihungen wie der Ehrendoktorwürde oder ähnlichem auch gelegentlich das Buffet mit plündern zu dürfen. Dafür sollte man aber schon recht gute Kenntnis von den inneruniversitären Abläufen mitbringen, denn die wird für die Mitarbeit in diesem Gremium gebraucht. Die studentischen Vertreter werden jedes Jahr von den Studenten im Konzil neu gewählt. Die anderen Mitglieder werden alle drei Jahre neu gewählt.

Zusammensetzung:

  • Rektor und 3 Prorektoren
  • Dekane der 14 Fakultäten
  • 7 Doktoranten/Doktoren
  • 4 Studenten
  • 3 sonstige Mitarbeiter

Konstitution:

  • Studentische Vertreter werden jährlich von den Studenten im Konzil gewählt

Umfang der Arbeit:

  • monatliche Sitzungen
  • evtl. Mitarbeit in Kommissionen

Aufgaben:

  • höchstes beschlussfassendes Gremium an der Uni
  • Genehmigung von Berufungslisten
  • Änderung von Studienordnungen
  • Einrichten und Aufheben von Studiengängen