Legislatur/Wahlen

Auch diesen November werden an der TUD wieder die FSR- und Universitätswahlen stattfinden. An drei Tagen sind sämtliche Studenten dazu aufgerufen sich an den Wahlen zu beteiligen um die Mitglieder des Fachschaftsrates  (FSR) und den SenatFakultätsrat etc. neu zu wählen.

Wählen? Was? Wie? Wen? Wo? Warum?… all diese Fragen sollen euch beantwortet werden, doch vorab seien noch ein paar Worte an euch gerichtet, die nicht nur uns, sondern sämtlichen Universitätsgremien auf dem Herzen liegen:

Die Wahlbeteiligung (hier findest du genauere Informationen vom Stura) der vergangenen Jahre lässt sich, milde ausgedrückt, als miserabel bezeichnen. Die Zahlen sprechen für sich und deuten insgesamt auf ein großes Desinteresse bei allen Lehramtsstudierenden hin. Das gab dem Studentenrat und uns Studentenvertreter-n/-innen zu denken :

Woran liegt das? Weiß keiner wohin er soll? Wussten viele gar nicht, dass überhaupt Wahlen stattfinden? Konnte niemand Fragen zur Wahl beantworten? Ist wählen Scheisse? Interessieren sich nur wenige über die Grenzen ihres persönlichen Studienablaufs hinaus für die Uni? Haben wir was falsch gemacht? Hatten sich die Wähler/innen einfach nur verlaufen?  oder am schlimmsten: Vertrauen uns so viele nicht??

Frage über Fragen gingen uns durch den Kopf … aber diesen wollten wir nun nicht in den Sand stecken, sondern an den Problemen arbeiten. Dementsprechend hat der STURA eine Initiative gestartet, bei dem es rund ums Wählen an der TUD ging. Und wir bleiben realistisch:

Die Wahl wird nicht zum spannendsten Erlebnis mutieren, aber vielleicht wieder zu einem WICHTIGEN EREIGNIS im Studentenalltag. Wir hoffen auf eure Hilfe!

Als einen ersten Schritt möchten wir nun die wichtigsten Fragen rund um die Wählerei beantworten.

1. Wen wähle ich denn da?

Eigentlich eine ganz klare Sache: Studierende wie dich und mich! Um unseren zahlreichen Veranstaltungen und betreuenden Leistungen überhaupt stemmen zu können, brauchen wir jederzeit motivierte und engagierte Mitglieder.

Dir gefällt etwas, wie zum Beispiel eine dicke fette Party? Dann bekommst du beim FSR eine                Plattform sowas auf die Beine zu stellen.

Dir gefällt etwas nicht, wie zum Beispiel viel zu viele Prüfungsleistungen im Modul XY? Dann                komm in den FSR und besetze die Gremien, die das verhindern könnten (z.B. die Studienkommission)

Du willst anderen Studierenden helfen, weil es dir selber einmal so erging? Dann lass dich wählen und helfe unseren Neuankömmlingen.

Du hast Interesse deine soft-skills zu erweitern? Dann nutze den FSR um Projekte, Seminare oder Sonstiges zu organisieren, mit zu erleben und daran zu reifen.

Du arbeitest gerne im kreativen Team um die Studienbedingungen attraktiver zu gestalten (z.B. Kinoabende usw.)? Das kannst du im gemütlichen Büro des FSR gerne tun.

Also Möglichkeiten gibt es viele, selber aktiv zu werden. Und wer sich nicht traut, kann auch einfach mal hineinschnuppern oder sich im “Dunstkreis” aufhalten und ohne Verpflichtungen engagieren. Leute werden in den Hochschulvereinigungen immer gebraucht. Und selbst wenn du es gar nicht selber tun möchtest, auch okay, aber dann schwing deinen hübschen Hintern wenigstens zur Wahlurne und gib deine Stimme für deine Interessenvertretung ab ;)

 

2. Ja, wo kann ich denn wählen?

Wo unsere Wahlurne genau stehen wird, werden wir hier bekannt geben, sobald die Uni-Wahlen in greifbare Nähe rücken. In den vergangenen Jahren konntet ihr uns meist 2 Tage im Weberbau (Haupteingang, beim R.136) und 1 Tag im HSZ Foyer finden. Also immer in der Nähe, wo sich auch viele Berufspädagogen tümmeln. Die Zugänge sind natürlich barrierefrei und komischerweise befindet sich oftmals ein Glühweinstand zufällig in unmittelbarer Nähe zum Wahlstand. Es lohnt sich also zwischen Vorlesung und Mensa mal vorbei zu kommen, ‘n Häkchen zu setzen und anschließend mit Kommilitonen bei ‘nem Glühweinchen zu plauschen.

3. Und wie wähle ich überhaupt?

●Zunächst zeigst du den “Wahlmenschen” dort deinen Studentenausweis und Perso (Wichtig! Also nicht vergessen!),

●dann wird dein Name im Wählerverzeichnis abgehakt und du bekommst die Zettel                ausgehändigt.

●Auf diesen darfst du dann deine Kreuze setzen, je nachdem für wen du dich entschieden hast.

→Na klar ist die Wahl geheim, dafür gibt es vor Ort eine Wahlkabine, die du nutzen                               kannst.

●Anschließend kommt dein anonymer gefalteter Zettel in die Wahlurne und du kannst dich wieder entspannt deinen unendlichen Gedanken widmen …oder so.

Die Wahlhelfer am Stand erklären dir aber alles gerne nochmal genauer und helfen bei fast allen Wahlproblemen.

UND! solltest du da doch in deiner kurzen kostbaren Pause eine Schlange (whooaaaaarrrrrrr) vorm Wahlstand entdecken: keine Sorge, die ist schneller weg, als sie aussieht. Hab bitte ein bisschen Geduld.

4. Wann findet die Wahl denn nun statt?

Das wird hier sobald wie möglich bekannt gegeben, versprochen.

Aber wahrscheinlich wird dich eine unserer anderen aufdringlichen Methoden schon auf den Termin hinweisen. Also, immer schön die Augen offenhalten.